Artikel

Arten Der Religionen





Die Menschheit ist zweigeteilt, was ihre Glaubensrichtungen angeht: 


Eine Gruppe, die ein Buch besitzt, das ihnen offenbart worden war, wie die Juden, Christen und Muslime. 





Was die Juden und Christen betrifft, so waren die Bücher, die ihren Propheten offenbart worden waren, aufgrund ihrer Unwissenheit über das, was in ihnen enthalten war, weil sie Menschen als Götter neben Allah genommen hatten und durch die lange Zeit, die zwischen ihnen und dem Erhalt dieser Bücher vergangen war, verloren gegangen.  Daher schrieben ihre Priester einige Bücher, von denen sie behaupteten, sie wären von Allah, aber sie waren nicht von Allah, sondern nur falsche Anmaßungen von Lügnern und Verfälschungen von Fanatikern. 





Was das Buch der Muslime (den Edlen Qur´an) angeht, so ist es das letzte Göttliche Buch, das offenbart wurde und das stärkste und festeste.  Allah Selbst garantiert seine Erhaltung und überließ dies nicht der Menschheit. 





Er sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





„Gewiss, Wir sind es, die Wir die Ermahnung herabgesandt haben, und Wir werden wahrlich ihr Hüter sein





Al-Hidschr 15:9








Der Qur´an wird daher in den Herzen der Menschen bewahrt und im Buch, denn er ist das letzte Buch, das Allah der Menschheit zu ihrer Rechtleitung gesandt hat.  Er hat es zu einem Beweis gegen sie bis zur letzten Stunde gemacht und Er hat seine Endlosigkeit festgelegt.





Er ist jederzeit gültig für die, die seine Grenzen und Worte befolgen wollen, danach handeln  und daran glauben.  Weitere Erklärungen über dieses Buch werden in einem späteren Abschnitt gegeben.





Es gibt eine andere Gruppe religiöser Anhänger, die kein offenbartes Buch von Allah haben, obwohl sie ein ererbtes Buch von ihrem Religionsgründer haben, wie die Hindus, Magier, Buddhisten, Konfuzianer und die Araber vor Muhammad.





Es gibt kein Volk, das nicht etwas Wissen hat und einige Aktivitäten ausübt, durch die ihre weltlichen Interessen erreicht werden.  Dies ist das allgemeine Wissen, das Allah jedem menschlichen Wesen eingegeben hat, und sogar den Tieren, denn das Tier ist auch geleitet, wie es Nutzen wie Futter und Wasser erreichen und vermeiden kann, was ihm schadet; und Allah hat in ihm die Liebe zum ersten und Abneigung gegen das zweite geschaffen. 





Er sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Preise den Namen deines höchsten Herrn, (1) Der erschafft und dann zurechtformt (2) und Der das Maß festsetzt und dann rechtleitet (d.h. der Menschheit das Richtige und das Falsche gezeigt hat und den Tieren ihre Weiden)





Al-A‘la 87:1-3








Er sagt ebenfalls (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann), indem er uns darüber informiert, was der Prophet Moses zu Pharao gesagt hatte:





Unser Herr ist derjenige, der allem seine Natur gegeben und (es) hierauf rechtgeleitet hat





Ta Ha 20:50.





Er klärt uns auch über den Propheten Abraham auf, der von Seinem Herrn sagte:





Der mich erschaffen hat und mich (nun) rechtleitet





Asch-Schura 26:78, Siehe: Al-Jawaab As-Sahieh 4, S. 97





Es ist jedem gesunden Menschen bekannt – der die mindeste Reflexion und Verstand zum Denken besitzt – dass Anhänger von Religionen besser in sinnvollen Wissenschaften und rechtschaffenen Taten sind, als diejenigen, die keine Religion haben.  Aus diesem Grund finden wir nichts bei Nicht-Muslimen unter den Anhängern anderer Religionen, außer dass die Muslime etwas besseres und vollkommeneres besitzen; also besitzen die Anhänger von Religionen was die anderen nicht haben. 





Denn Wissen und Taten sind von zwei Arten:





Erstens: Das, was durch Intelligenz und Vernunft erreicht werden kann, wie Mathematik, medizinische Wissenschaften und Herstellung.





Obwohl die Anhänger der Religionen und die Atheisten gleichermaßen im Besitz dieser Dinge sind; die Anhänger von Religionen sind dennoch besser darin. 





Was aber die Dinge betrifft, die nicht durch bloße Vernunft erkannt werden können, wie Theologie und religiöse Wissenschaften, diese sind Vorrechte der Anhänger von Religionen.  Bei dieser Art des Wissens gibt es Dinge, die durch logische Beweise belegt werden können, daher leiteten die Gesandten die Menschen an, wie die logischen Beweismittel zu nutzen sind; es ist sowohl logisch als auch gesetzlich.  





Zweitens: Was nicht bekannt sein kann außer durch die Information, die durch die Gesandten übermittelt wurde.  Diese Art von Wissen und Taten kann durch den menschlichen Verstand nicht erreicht werden, wie das Wissen über Allah, Seine Namen und Eigenschaften, die Wonne, die es im Jenseits für denjenigen gibt, der Allah gehorcht und die Strafe für denjenigen, der Ihm ungehorsam ist, die Erläuterung Seiner Anordnungen und die Information über die vergangenen Propheten und deren Völker usw.[1]





Allgemeine Kriterien Der Wahren Religion





Jeder, der an einem Glauben festhält, denkt, dass sein Glaube der wahre sei und alle, die einer Religion folgen, denken, dass ihre Religion die ideale sei und der geradeste Weg.  Wenn du die Anhänger veränderter Religionen oder die Anhänger von Menschen geschaffener Glaubensrichtungen über den Beweis für ihren Glauben fragst, argumentieren sie, dass schon ihre Vorväter diesen Glauben befolgten und sie folgen nur ihrem Vorbild.  Dann erzählen sie Geschichten und Berichte, deren Kette der Überlieferung fragwürdig sind und deren Texte nicht frei von Mängeln und Fehlern sind.  Sie verlassen sich nur auf weitervererbte Bücher, deren Autoren, Berichterstatter und sogar deren ursprünglichen Sprachen und Quellen unbekannt sind.  Es handelt sich lediglich um vermischte Geschichten miteinander verknüpft, übertrieben und von Generation zu Generation weitervererbt ohne irgendeine Wahrheitsprüfung durch Gelehrte und präzises Überprüfen ihrer Texte.  Diese unbekannten Bücher, Erzählungen und blinden Imitationen können nicht als Beweise in Angelegenheiten der Religion und des Glaubens genommen werden.  Oder ist es möglich, dass alle diese veränderten Religionen und von Menschen geschaffenen Glaubensrichtungen alle wahr oder alle falsch sind? 





Es ist unmöglich, dass alle diese Religionen wahr sind, denn es gibt nur eine Wahrheit und es kann nicht mehrere geben.  Es ist ebenfalls unmöglich, dass alle diese veränderten Religionen und von Menschen geschaffenen Glaubensrichtungen von Allah und damit wahr sind.  Da es also so viele Religionen gibt und nur eine davon wahr sein kann, welche ist dann die wahre Religion? 





Es sollte daher Kriterien geben, um die wahre Religion von den falschen zu unterscheiden.  Wenn wir feststellen, dass diese Kriterien auf eine Religion passen, wissen wir, dass es die wahre Religion ist; und wenn alle oder eines dieser Kriterien in irgendeiner Religion fehlen, wissen wir, dass es sich um eine falsche Religion handelt. 





Die Kriterien, an denen wir die wahre Religion von den falschen unterscheiden können, sind:





Erstens: Dass die Religion von Allah sein muss, offenbart durch einen Engel an einen Seiner Gesandten, um sie der Menschheit zu überbringen.  Denn die wahre Religion ist Allahs Religion, und Er ist es, Der Seine Diener belohnen wird und sie am Tag des Gerichts versammeln wird und über die Religion, die Er offenbart hat, befragen wird. 





Er sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Gewiss, Wir haben dir (Offenbarung) eingegeben, wie Wir Nuh und den Propheten nach ihm (Offenbarung) eingegeben haben. Und Wir haben Ibrahim, Isma'il, Ishaq, Ya'qub, den Stämmen, "Isa, Ayyub, Yunus, Harun und Sulaiman (Offenbarung) eingegeben, und Dawud haben Wir ein Buch der Weisheit gegeben





An-Nisa 4:163





Er, der Gepriesene, sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Und Wir haben vor dir keinen Gesandten gesandt, dem Wir nicht (die Weisung) eingegeben hätten: Es gibt keinen Gott außer Mir, so dient Mir!





Al-Anbiya 21:25








Anhand der oben zitierten Verse und Kriterien ist jegliche Religion, die von einem Menschen erfunden worden ist und ihm beigemessen wird und nicht Allah, definitiv eine falsche Religion. 





Zweitens: Dass die Religion dazu aufrufen soll, Allah alleine anzubeten; sie sollte Schirk (Mehrgötterei in jeglicher Form) und alles, das dazu führen kann, verbieten.  Dies ist so, weil das Aufrufen zur Einzigkeit Gottes die hauptsächliche Mission aller Propheten und Gesandter gewesen ist. 





Jeder Prophet sagte zu seinem Volk





Dient Allah! Keinen Gott habt ihr außer Ihm





Al-A‘raf 7:73.








Drittens: Sie sollte mit den Prinzipien übereinstimmen, zu denen alle die Gesandten ihre Völker aufgerufen haben; und zwar Allah alleine anzubeten und Mehrgötterei, Undiszipliniertheit zu den Eltern, jemanden ungerechtfertigt zu töten und alle anderen unmoralischen Dinge, seien sie offensichtlich oder verborgen, zu vermeiden.





Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Und Wir haben vor dir keinen Gesandten gesandt, dem Wir nicht (die Weisung) eingegeben hätten: Es gibt keinen Gott außer Mir, so dient Mir!





Al-Anbija 21:25.








Er sagt auch (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Sag: Kommt her! Ich will euch verlesen, was euer Herr euch verboten hat: Ihr sollt Ihm nichts beigesellen, und zu den Eltern gütig sein; und tötet nicht eure Kinder aus Armut - Wir versorgen euch und auch sie; und nähert euch nicht den Abscheulichkeiten, was von ihnen offen und was verborgen ist; und tötet nicht die Seele, die Allah verboten hat (zu töten), außer aus einem rechtmäßigen Grund! Dies hat Er euch anbefohlen, auf dass ihr begreifen möget





Al-An‘am 6:151








Er sagt ebenfalls (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Und frage wen von Unseren Gesandten Wir vor dir gesandt haben, ob Wir anstatt des Allerbarmers (andere) Götter eingesetzt haben, denen man dienen soll





Az-Zukhruf 43:45








Viertens: Sie sollte nicht widersprüchlich sein, indem sie eine Sache befiehlt und diesem Befehl an anderer Stelle widerspricht.  Sie sollte auch nicht eine Sache verbieten und dann etwas, das ähnlich ist, grundlos erlauben, oder etwas für eine Gruppe Menschen verbieten und einer anderen erlauben. 





Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Denken sie denn nicht sorgfältig über den Qur'an nach? Wenn er von jemand anderem wäre als von Allah, würden sie in ihm wahrlich viel Widerspruch finden





An-Nisa 4:82








Fünftens: Die Religion sollte in ihren Befehlen, Verboten, Abschreckungsmittel und Sitten, die sie anordnet, enthalten, was die Menschen, ihre Religion, ihre Würde, ihre Besitztümer, ihr Leben und ihre Nachkommenschaft bewahrt, um diese fünf Faktoren zu schützen.





Sechstens: Sie sollte als Gnade der Menschheit dienen und sie vor ihren eigenen Ungerechtigkeiten bewahren und den Ungerechtigkeiten, die einer gegen den anderen begeht, durch widerrechtliches An-sich-reißen der Rechte des anderen und allgemeine Höflichkeiten oder durch irreführen der Schwachen durch die Hände der Starken, bewahren.  Allah sagt, als Er die Gnade erläutert, dass dem Propheten Moses die Thora gegeben wurde





(im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Und als sich in Musa der Zorn beruhigt hatte, nahm er die Tafeln. In ihrer Schrift ist Rechtleitung und Barmherzigkeit für die, die vor ihrem Herrn Ehrfurcht haben





Al-A‘raf 7:154








Er sagt ebenfalls (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann), indem Er uns über die Botschaft von Jesus informiert:





Und damit Wir ihn zu einem Zeichen für die Menschen und zu einer Barmherzigkeit von Uns machen.





Maryam 19:21








Er sagt über den Propheten Salih (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Er sagte: ‚O mein Volk, was meint ihr, wenn ich mich auf einen klaren Beweis von meinem Herrn stütze und Er mir Barmherzigkeit von Sich hat zukommen lassen, wer wird mir gegen Allah helfen, wenn ich mich Ihm widersetze?





Hud 11:63








Er sagt über den Qur´an (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Und Wir offenbaren vom Qur'an, was für die Gläubigen Heilung und Barmherzigkeit ist





Al-Isra 17:82








Siebtens: Sie sollte die Rechtleitung zum Gesetz Allahs enthalten und den Menschen die Absicht Allahs in diesem Gesetz lehren:





Sie sollte den Menschen über seinen Ursprung und seine letzte Bestimmung aufklären. 





Allah sagt über die Thora (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Gewiss, Wir haben die Tora hinabgesandt, in der Rechtleitung und Licht sind





Al-Maidah 5:44








Er sagt über das Evangelium (Indschil) (das Buch, das Jesus gegeben worden war)





(im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Und Wir gaben ihm das Evangelium, in dem Rechtleitung und Licht sind





Al-Maidah 5:46








Er sagt über den Qur´an (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat





At-Taubah 9:33








Die wahre Religion ist die eine, die die Rechtleitung zum Gesetz Allahs enthält, Frieden und Seelenruhe bietet, vor sämtlichen Anspielungen schützt, alle Fragen beantwortet und jedes Problem löst. 





Achtens: Sie sollte zu guten Charaktereigenschaften und Taten, wie Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Anstand und Großzügigkeit aufrufen.  Sie sollte auch schlechte Verhaltensweisen wie Ungehorsam gegenüber den Eltern, Töten unschuldiger Seelen, unmoralische Taten aller Art, Lügen, Ungerechtigkeit, Aggressivität, Geiz und Sündigen verbieten. 





Neuntens: Sie sollte denen Freude liefern, die an sie glauben. 





Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann):





Ta-Ha. (1) Wir haben den Qur'an nicht auf dich (als Offenbarung) hinabgesandt, damit du unglücklich bist





Ta Ha 20:1-2.








Sie sollte mit der aufrechten Natur harmonisieren. 





(Dies bedeutet) die natürliche Weise Allahs, nach der Er den Menschen die natürliche Weise gab





Ar-Ruum 30:30





Sie muss ebenfalls mit dem gesunden Menschenverstand harmonisieren, denn die wahre Religion wurde von Allah bestimmt und der gesunde Menschenverstand wurde von Allah geschaffen und deshalb ist es unmöglich, dass das Gesetz Allahs  und Seine Geschöpfe einander widersprechen. 





Zehntens: Sie sollte zur Wahrheit führen, die Menschen vom Irrtum fernhalten und zum geraden Weg führen, wo es keine Krümmungen gibt.  Allah spricht von den Dschinn, nachdem einige von ihnen dem Qur´an zugehört hatten, sagten sie zu den anderen (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann):





Sie sagten: O unser Volk, wir haben ein Buch gehört, das nach Musa (als Offenbarung) herabgesandt worden ist, das zu bestätigen, was vor ihm war, und das zur Wahrheit und zu einem geraden Weg leitet





Al-Ahqaf 46:30





Sie sollte zu nichts auffordern, das den Menschen Elend bringt.





wie Allah über den Qur´an sagt (was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





Ta-Ha. (1) Wir haben den Qur'an nicht auf dich (als Offenbarung) hinabgesandt, damit du unglücklich bist





Ta Ha 20:1-2








Die wahre Religion sollte den Menschen nichts auferlegen, was ihren Ruin herbeiführt. 





Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





„Und tötet euch nicht selbst. Allah ist gewiss Barmherzig gegen euch





An-Nisa 4:29








Sie sollte auch keine Unterschiede zwischen ihren Anhängern machen aufgrund ihrer Rasse, Hautfarbe oder Zugehörigkeit. 





Allah sagt (im Qur´an, was der Bedeutung nach so übersetzt werden kann)





“O ihr Menschen, Wir haben euch ja von einem männlichen und einem weiblichen Wesen erschaffen, und Wir haben euch zu Völkern und Stämmen gemacht, damit ihr einander kennenlernt. Gewiss, der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch. Gewiss, Allah ist Allwissend und Allkundig





Al-Hujurat 49:13





Deshalb sollte Frömmigkeit in der wahren Religion das anerkannte Kriterium sein, an dem Menschen gemessen werden.





Nachdem wir die Kriterien für die Unterscheidung zwischen der wahren Religion und den falschen erwähnt und Beweise aus dem Qur´an aufgeführt haben, dass diese Kriterien allgemein gültig sind und auf alle Gesandten Allahs zutreffen, ist es angebracht, die Arten der Religion zu nennen. 



Letzte Artikel

Die Beweise für die R ...

Die Beweise für die Richtigkeit des Islams

Der Islam Die Religio ...

Der Islam Die Religion der natürlichen Veranlagung, des Verstands und der Glückseligkeit

Paulus erfand die Kre ...

Paulus erfand die Kreuzigung und Auferstehung Christi

Eine Botschaft eines ...

Eine Botschaft eines muslimischen Predigers an einen Christen